Impuls- oder Sprayferntrainer?


Im Folgenden möchte ich etwas über die verschiedenen Ferntrainerarten, ihre Vor- und Nachteile sprechen. Ich empfehle Ihnen zunächst das Kapitel Grundsätzliches zum Anti-Jagd-Training zu lesen, in dem die Trainingsmöglichkeiten und der Trainingsablauf mit einem Erziehungshalsband im Allgemeinen beschrieben werden.

Sprayferntrainer

Bei diesem Erziehungshalsband bildet ein Sprühstoß den Strafreiz. Man kann sich das in etwa wie Wasser aus einer Sprühflasche vorstellen. In Wirklichkeit handelt es sich aber entweder ein Kältemittel-Gemisch (u.a. Tetrafluorethan R134a) oder Butan-Gas (Feuerzeuggas) mit Zusätzen. Beides ist in den eingesetzten Mengen gesundheitlich unbedenklich, allerdings sollte die Anwendung des Spray-Erziehungshalsbandes nicht in Innenräumen erfolgen. Stark abzuraten ist auch von Sprays mit Duftzusätzen! Der Duftstoff setzt sich hier ins Fell des Hundes und "stinkt" auch noch Stunden später. So wird das Training mit dem Spray-Ferntrainer zur Dauerbestrafung. Der Hund kann so gar nicht verstehen, was er eigentlich falsch gemacht hat, da der Geruch auch noch anhaftet, wenn er gar nichts mehr falsch macht. Deshalb sind geruchslose Sprays auf jeden Fall zu bevorzugen!

So ein Spraystoß ist natürlich ein relativ milder Strafreiz, weshalb die Spray-Erziehungshalsbänder nicht für ältere Hunde oder Hunde mit sehr ausgeprägtem Jagdinstinkt geeignet sind. Der Vorteil ist allerdings, dass selbst bei grober Fehlanwendung nicht viel schief gehen kann. Zu bedenken ist, dass zu dem Spray-Ferntrainer immer das zugehörige Spray gekauft werden muss und dass beim Befüllen des Ferntrainers stets auf Sauberkeit zu achten ist, damit kein Schmutz in die Einfülldüse kommt.

Impulsferntrainer

Bei diesem Ferntrainer dient eine statische Entladung als Strafreiz. Das fängt ganz schwach mit einem leichten „kribbeln“ an. Dieser Strafreiz ist sogar noch deutlich schwächer als der kurze Sprühstoß beim Spray-Erziehungshalsband.
Auf den mittleren Stufen fühlt es sich in etwa so an, als ob man sich im Auto statisch aufgeladen hat und dann an ein Metallteil fasst. Also schon unangenehm, aber nicht schmerzhaft. Auf den höheren Stufen steigert sich die Stärke beim Impulsferntrainer noch weiter, allerdings alles in einem vertretbaren Bereich. Das ist auch der Unterschied zum alten Teletakt-Gerät mit dem der Impulsferntrainer oft verwechselt wird. Früher dachte man „viel Hilft viel“, so dass die Teletakts teilweise sehr heftig waren. So etwas gibt es glücklicherweise inzwischen nicht mehr! Die Teletakt-Erziehungshalsbänder war aus Tierschutzsicht eine ziemliche Sauerei.

Die modernen Ferntrainer sind deutlich schwächer und funktionieren bei den meisten Hunden trotzdem sehr gut. Es kann natürlich vorkommen,  dass ein Hund nicht auf den Impuls-Ferntrainer nicht reagiert. Wie gesagt, dass Ganze ist unangenehm aber nicht schmerzhaft. Meiner Erfahrung nach sind Hunde die dieses Ausbildungshalsband ignorieren, aber eher die Ausnahme.  Gerade bei triebstarken Hunden hat mit den Impuls-Ferntrainern Erfolge, wo das Spray-Erziehungshalsband nicht wirkt.

Bei Kauf oder Miete eines Ferntrainers sollte unbedingt auf die ECMA-Kennzeichnung geachtet werden! Bei entsprechend gekennzeichneten Ferntrainern wird gewährleistet, dass die Tierschutzrichtlinien der ECMA eingehalten werden und das Ausbildungshalsband sicher für Ihren Hund ist!

Vibrationsferntrainer

Bei diesen Ferntrainern dient eine starke Vibration als Strafreiz. Das heisst das Erziehungshalsband "schüttelt" auf Kopfdruck ordentlich. Wie bei den Spraytrainern handelt es sich also um eine sanfte Ausbildungsmethode. Die Vibrations-Erziehungshalsbänder sind deshalb auch eher für sensible oder junge Hunde (ab 7 Monate) geeignet. Bei älteren oder triebstarken Hunden kommt man mit dem Vibrationstrainer leider oft nicht weit.

Kombinationsferntrainer

Kombinations-Ferntrainer verfügen über Vibration und Impuls. Das ist mein Tipp für Hundebesitzer die erstmal mit einer sehr sanften Erziehungsmethode anfangen möchten sich aber die Möglichkeit offen halten wollen, den Strafreiz zu steigern, falls der Hund nicht auf die Vibration reagiert.  Diese Ferntrainer kosten meist nur minimal mehr als die reinen Impuls- oder Vibrationstrainer.

Welcher Ferntrainer ist nun am besten für jagende Hunde geeignet?

Alle beschriebenen Erziehungshalsbänder haben Vor – und Nachteile.
Spray- und Vibrationsferntrainer sind in der Anwendung sehr sanfte Systeme, mit denen man nicht viel falsch machen kann. Jedoch wirken sie deshalb auch nicht immer wie gewünscht. Auch sind zumindest beim Spray-Erziehungshalsband die Folgekosten für den Erwerb der Spraydosen (ca. 17 € pro Dose) und die etwas umständlichere Bedienung (Nachfüllen, Ventil reinigen) zu berücksichtigen!
Die Impuls-Ferntrainer lassen sich am feinsten dosieren und sind am einfachsten zu handhaben. Sie setzten allerdings auch mehr Eigenverantwortung voraus. Ungeduldige Menschen sind leicht verlockt die Geräte zu stark einzustellen, damit der Hund schneller lernt. In verantwortungsvollen Händen stellen diese Ferntrainer ein sehr gutes Ausbildungsmittel dar.













Sprayferntrainer besser nicht in Innenräumen anwenden!umen anwenden!





Bei stark ausgeprägtem Jagdinstinkt oder bei älteren Hunde wirkt der Sprühstoß nicht immer













Impulsferntrainer werden noch oft mit Teletakt-Geräten verwechselt


Teletakt-Erziehungshalsband darf aus Tierschutzgründen nicht angewendet werden!




gute Resultate auch bei triebstarken Hunden





bei Erziehungshalsbändern immer auf das ECMA-Zertifikat achten










Vibrationsferntrainer als Alternative zu Spray- und Impulsferntrainern






Kombinierte Ferntrainer mit Vibration und Impuls - meistens die beste Wahl.








Folgekosten für Spray berücksichtigen!


Impulsferntrainer: nichts für ungeduldige Menschen


















Tierbedarf Paul Wittrien
Feldstraße 5
D-14548 Schwielowsee
mail@ferntrainer-mieten.de

Telefon: 033209-249999
Beratung: Mo-Sa 13-16 Uhr
Zahlungsmöglichkeiten Sprayhalsband
Zahlung per Überweisung, Kreditkarte, Lastschrift

Mietpreisanrechnung Ausbildungshalsband
gilt nicht bei Spraytrainern/Mietzeitverlängerung