Ferntrainer: Tipps & Tricks zum richtigen Umgang mit dem Erziehungshalsband

Pflege von Batterien und Akkus

Die heute verkauften Ferntrainer haben fast alle modernen Lithium-Ionen-Akkus. Der Vorteil dieser Akkus ist, dass kein „Memory-Effekt“ auftritt. Sie können das Halsband zwischendurch nachladen, ohne Kapazitätseinbußen befürchten zu müssen. Der Nachteil dieser Akkus ist, dass sie sich im Laufe der Zeit selbst entladen (bis zu 1% pro Tag). Das sollte man unbedingt im Hinterkopf behalten, weil eine sogenannte Tiefenentladung zur Zerstörung der Akkus führt (und einen entsprechend teuren Austausch beim Hersteller nach sich zieht). Soll der Ferntrainer deshalb längere Zeit nicht genutzt werden, empfehle ich, das Erziehungshalsband auf ca. 60-80% aufzuladen (nicht vollständig laden!) und dann an einem kühlen Ort zu lagern. Sie sollten den Ferntrainer dann alle 2 Monate nachladen (halbe Stunde genügt völlig) und am besten die Nachladetermine im Kalender notieren. Weil das alles etwas kompliziert ist, empfehle ich (falls möglich) lieber einen Ferntrainer mit Batterie zu verwenden. Die Batterie hält (bei guten Erziehungshalsbändern) bei durchschnittlicher Nutzung im Empfänger-Halsband ca. 6 Monate, im Sender sogar bis zu 2 Jahre. Das Ganze ist übrigens auch langfristig günstiger, weil die Lebensdauer der Akkus auf ca. 3-4 Jahre beschränkt ist und der Austausch der Akkus beim Hersteller dann teilweise fast genauso viel kostet wie ein neuer Ferntrainer. Leider gehen auch die guten Hersteller immer mehr dazu über, ihre Ferntrainer nur noch mit Akku anzubieten. Das Ganze ist ärgerlich, aber wohl Geschäftspolitik um alle paar Jahre neu an den Kunden zu verdienen.

Reinigung des Ferntrainers

Bei der Reinigung des Ferntrainers sollte man unbedingt ein paar Dinge beachten:
- Trainingshalsband nicht unter fließendem Wasser reinigen! Die guten Ferntrainer sind zwar alle wasserdicht (wenn der Hund damit schwimmen geht passiert also nichts),  aus dem Wasserhahn kommt das Wasser aber mit einem Druck von bis zu 5 bar. Dies entspricht dem Druck in 40m Wassertiefe. Da Hunde nun eher selten so tief tauchen, sind die Dichtungen des Erziehungshalsbandes darauf nicht ausgelegt. Deshalb: bei wirklich starken Verschmutzungen Wasser in ein Waschbecken einlassen und das Gerät dann darin kurz schwenken. Anschließend mit einem Lappen trockenreiben. Mein Tipp: bei normalem Verschmutzungsgrad reichen ein bisschen Glasreiniger und Küchenpapier völlig aus, um den Ferntrainer zu reinigen. Übrigens: Wir verwenden bei unseren Mietgeräten zusätzlich ein medizinisches Desinfektionsmittel, damit die Kunden den Ferntrainer immer in perfekten hygienischem Zustand erhalten!

So sollte der Hund das Erziehungshalsband tragen

Dieses Frage wird zwar selbstverständlich auch in der Bedienungsannleitung ausführlich behandelt, trotzdem werde ich es immer wieder gefragt, deshalb an dieser Stelle noch einmal: Das Erziehungshalsband wird an der dünnsten Stelle am Hals umgelegt. Man muss um das Ganze keine große Wissenschaft betreiben – der Ferntrainer ruckelt sich durch die Bewegung des Hundes ohnehin an die richtige Stelle. Das Empfängerkästchen befindet sich etwa auf Höhe des Kehlkopfes (also an der Halsunterseite). Der Ferntrainer wird dabei so festgeschnallt, wie ein ganz normales Halsband. Also etwa 1-2 Finger Luft zwischen Hals und Erziehungshalsband. Wichtig: Die Leine sollte nicht am Ferntrainer-Halsband festgemacht werden, selbst wenn dies bei einigen Modellen möglich ist. Erfahrungsgemäß tut das den Erziehungshalsbändern nicht besonders gut. Selbst bei robusten Modellen habe ich schon Risse im Plastikgehäuse des Empfängers gesehen, die so entstanden sind. Am besten das Ferntrainer-Halsband einfach zusätzlich zum normalen Halsband dem Hund umlegen. Aber Achtung: Metallgliederhalsbänder können Störungen bei den Erziehungshalsbändern verursachen – in diesem Fall ein Nylon- oder Lederhalsung verwenden.

Kann es eigentlich passieren, dass ein fremder Ferntrainer oder ein sonstiges Funksignal das Erziehungshalsband versehentlich auslöst?

Bei Ferntrainern von namhaften Herstellern (i.d.R. mit ECMA-Zertifikat) ist dies ausgeschlossen. Die Funksignale werden digital codiert versendet, so dass nur das zum Handsender gehörige Erziehungshalsband auslöst. Vorsicht ist hingegen bei „No Name“-Geräten geboten: diese in China gefertigten Ferntrainer verwenden oft die Frequenz 433 Mhz, die auch von Garagen- und Autotürfernbedienungen, Funk-Wetterstationen, Funk-Steckdosen, etc. verwendet wird. Die Signale sind bei diesen Ferntrainern oft nicht codiert, so dass diese Ferntrainer teilweise von anderen Funkquellen ausgelöst werden können.

Mein Hund hat langes, dichtes Fell – kann ich den Ferntrainer trotzdem verwenden?

Das hängt vom Gerätetyp ab. Bei Impuls-Ferntrainern stellt das in der Regel kein Problem dar. Es werden dann einfach die langen Kontaktstifte verwendet (immer im Lieferumfang enthalten). Wichtig ist nur, dass die Kontaktstifte die Haut berühren – im Zweifelsfall nutzen Sie unsere Beratung! Es gibt auch noch Spezialkontakte aus Messing für Hunde mit besonders langem Fell. In der Praxis werden diese aber nur selten benötigt – falls wirklich einmal notwendig, können Sie diese jederzeit bei uns nachbestellen. Bei Spray-Erziehungshalsbändern kann es sein, dass Hunde mit dichtem Fell den Sprühstoß nicht richtig spüren. Das empfindet jeder Hund unterschiedlich, weshalb ich nicht mit Sicherheit sagen kann, bei der Rasse klappt es, bei der Rasse nicht – hier bleibt leider nur ausprobieren übrig.

Auch wenn ich es schon einal geschrieben habe - hier noch mal weil es so wichtig ist: unbedingt Eingewöhnungszeit beachten!

Es ist wichtig, dass der Hund das Trainingshalsband mindestens 7 Tage zur Eingewöhnung trägt, bevor Sie mit dem Training beginnen! Dabei reichen einige Stunden am Tag vollkommen aus!
Die Gewöhnungszeit führt dazu dass der Hund den Zusammenhang zwischen dem Strafreiz und dem Erziehungshalsband nicht begreifen kann, weil das Ausbildungshalsband im Laufe der Woche fganz normal für ihn geworden ist. Wenn dann die Ausbildung beginnt, weiß er nicht „Aha … das kommt von dem neuen Halsband“. 

So kann man den Ferntrainer auch zur Belohnung verwenden

Wie eingangs erwähnt kann man den Hund mit dem Ferntrainer auch belohnen. Das funktioniert genauso wie beim Clicker-Training. Das heißt eine Zeit lang löst man den Signalton am Ferntrainer immer dann aus, wenn man den Hund lobt oder ihm Futter hinstellt. Im Laufe der Zeit verbindet der Hund den Signalton also mit etwas Angenehmen. Wenn der Hund dann zum ersten Mal von seinem Jagdverhalten ablässt und zurückkommt, kann man ihn genau im richtigen Moment belohnen (nämlich wenn er gerade kehrt macht und nicht erst wenn er schon bei Ihnen ist). Dieses „Ferntrainer-Clicker-Training“ ist eine nette Ergänzung – es klappt aber durchaus auch ohne.








Ganz wichtig: Akku betriebne Ferntrainer regelmäßig nachladen, auch wenn sie nicht genutzt werden. Anderenfalls kann der Akku kaputt gehen.


Meistens besser und günstiger:
Ferntrainer mit Batteriebetrieb!















Gute Ferntrainer sind wasserdicht: trotzdem das Erziehungshalsband nicht unter dem Wasserhahn reinigen. Der Strahl erzeugt einen hohen Druck und "presst" Wasser ins Gehäuse!


Vorsicht auch bei Salzwasser! Hier den Ferntrainer nach jeder Nutzung in Süßwasser abwaschen!







etwa 1-2 Finger Luft zwischen Erziehungshalsband und Hals des Hundes sind ideal

die Leine nicht am Ferntrainer-Halsband befestigen!

keine Metallgliederhalsbänder gleichzeitig mit dem Ferntrainer verwenden - diese zerkratzen das Erziehungshalsband unnötig und können die Funktion negativ beeinflussen!








bei Erziehungshalsbändern mit ECMA Siegel sind Fehlfunktionen nahezu ausgeschlossen -
Vorsicht bei Billig-Ferntrainern aus Fernost!










mit den richtigen Kontaktstiften ist auch langes Fell kein Problem!












Die Gewöhnungswoche - der wichtigste Tipp überhaupt!!

Wer diese weglässt, kann das Training mit dem Ferntrainer auch gleich sein lassen.
Der Hund weiß sonst sofort wo der Strafreiz herkommt und folgt nur noch mit dem "Kästchen" am Halsband!







Fernclicker-Training mit dem Erziehungshalsband: eine tolle Ergänzung, aber natürlich nicht unbedingt notwendig


Tierbedarf Paul Wittrien
Feldstraße 5
D-14548 Schwielowsee
[email protected]

Telefon: 033209-249999
Beratung: Mo-Sa 13-16 Uhr
Zahlungsmöglichkeiten Sprayhalsband
Zahlung per Überweisung, Kreditkarte, Lastschrift

Mietpreisanrechnung Ausbildungshalsband
gilt nicht bei Spraytrainern/Mietzeitverlängerung